Nova Xenon

Zweileiner | Zellen: 65 | Streckung: 6,7 | Gewicht: 3,15 Kilo - Größe 17 | EN/LTF D

5.550,00 € 5550.0 EUR

5.550,00 €

Product not available

Add to Cart

Odoo – Beispiel 1 für drei Spalten

Blue

 

Odoo – Beispiel 2 für drei Spalten

Lime

Odoo – Beispiel 3 für drei Spalten

Red

. 

 

Zuverlässig in Extremsituationen. Herausfordernde Starts, lange Flüge in wechselhaften Bedingungen und Punktlandungen in unwegsamem Gelände - all das macht die härtesten Hike & Fly Wettbewerbe der Welt aus. Der XENON (EN/LTF D) wurde entwickelt, um sich solchen Extremsituationen zu stellen. Er bietet Piloten, die das Maximum aus einem XC-Tag herausholen wollen, das perfekte Paket aus Leistung und Sicherheit. Dank ausgeklügeltem Materialmix ist der superleichte XENON zudem außergewöhnlich haltbar.

 

Höchstleistung erfliegen. Schon beim Start fällt das einfache Handling auf, welches anstrengungsfreies Thermik-Kurbeln über viele Stunden gewährleistet. Im beschleunigten Geradeausflug besticht der XENON durch seine Gleitleistung und Geschwindigkeit. Die große Stabilität und der moderate Druck auf der B-Ebene ermöglichen, diese Leistung auch in bewegter Luft entspannt abzurufen. Kappenstörungen treten dadurch sehr selten auf. Klappt der XENON dennoch ein, ist die Reaktion gemessen an seiner Streckung zahm: Er neigt nicht zu impulsivem Wiederöffnen, lässt sich bei einseitigen Klappern gut stützen und zeigt nach Frontklappern keine Sackflugtendenz.

 

Durchdachtes Material. Wir haben beim XENON keine Mühen gescheut, die Leistung auch durch die Auswahl des Materials zu steigern. Nitinol-Rods, die am Obersegel in der gesamten Flügeltiefe verbaut sind, erhöhen die Stabilität und damit die Leistung. Nitinol ist durch seine Memory-Eigenschaft knickunempfindlich und weist eine bessere Längenstabilität auf als herkömmliche Nylon-Verstärkungen. Bei den Tuchmaterialien setzen wir auf robustes und formstabiles Tuch im vorderen Bereich des Obersegels. Auch an der Hinterkante verzichten wir zugunsten höherer Stabilität auf die leichteste verfügbare Tuchvariante. Diese kommt dafür am gesamten Untersegel und an der Hauptfläche des Obersegels zum Einsatz. Das auf diese Weise optimierte Gewicht des XENON liegt bei 3,15 kg in Größe 17.

 

Kein Kompromiss bei den Tragegurten. Wir setzen bei den Tragegurten auf 8 mm schmale Kevlar-Gurte, die sich trotz der geringen Breite sehr wenig verdrehen. Dank der großen Längenstabilität leisten die übersichtlichen Tragegurte einen wesentlichen Beitrag zur Trimm-Stabilität des XENON. Dass die Tragegurte etwa 30g pro Paar mehr wiegen als z. B. ultraleichte Dyneema „Schnürsenkel“ nehmen wir gerne in Kauf. Hohe Trimm-Stabilität und Übersichtlichkeit beim Start sind schließlich nicht nur während eines Wettbewerbs eine feine Sache.
Die Height-Adjustable B-Handles (HAB-Handles) können auf sechs Stufen in der Höhe verstellt und somit optimal an Pilotengröße und Gurtzeug-Geometrie angepasst werden.  Die individuelle Einstellung der B-Handles ermöglicht eine effektivere Schirmkontrolle im beschleunigten Flug. Zur Gewichtsreduktion setzen wir hier auf Carbon als außerordentlich leichtes Material. Für noch mehr Leistung bot sich beim XENON eine Sonderlösung beim Tragegurt an: Durch eine separate Umlenkung der B3-Stammleine bleibt die optimale Flügelschränkung auch beim Zug an den B-Handles erhalten.

Fotos: Fabian Gasteiger, Vera Polaschegg


Neue Features

 
 

Optimale Kombination der Tuchmaterialien. An der Nase setzen wir auf das formstabile und UV-beständige Dominico 20D (34g/qm). Auch an der Obersegel-Hinterkante haben wir die Stabilität gegenüber minimalem Gewicht priorisiert und uns für das Skytex27 C2 (29g/qm) entschieden. Am gesamten Untersegel und am Großteil des Obersegels verwenden wir Dominico 10D (25g/qm), das hinsichtlich Gewicht, Packmaß und UV-Beständigkeit herausragend ist. Im gesamten Inneren des Schirms kommt Skytex27 hard (27g/qm) zum Einsatz, welches an besonders belasteten Stellen der Profilrippen und Diagonalrippen zusätzlich verstärkt wurde.

 

Effiziente Tragegurte. Trotz der schlanken Breite von 8mm weisen die Kevlar-Tragegurte eine äußerst geringe Tendenz zum Verdrehen auf. Dank großer Längenstabilität tragen sie wesentlich zur Trimm-Stabilität des Schirms bei. Die Height-Adjustable B-Handles lassen sich in der Höhe verstellen und optimal an Pilotengröße und Gurtzeug-Geometrie anpassen. Durch die separate Umlenkung der B3-Stammleine wird die optimale Flügelschränkung auch beim Zug an den B-Handles beibehalten.

 

Schnellflug-optimierte Aerodynamik. Die Konstruktion des XENON ist auf den Schnellflug fokussiert: Das Profil gewährleistet auch bei kleinen Anstellwinkeln ein hohes Maß an Nick-Stabilität. In zahlreichen Simulationen wurde das Ballooning bzw. die Spannungsverteilung verfeinert, um die Deformation des Schirms bei Vollgas zu minimieren. Die Eintrittsöffnungen sind so konstruiert, dass der Innendruck auch im beschleunigten Flug ideal bleibt. Die Folge dieser Maßnahmen sind eine hervorragende Gleitleistung bei außergewöhnlich hoher Stabilität.


 

Der XENON (EN/LTF D) wurde für erfahrene XC-Flieger und Hike & Fly-Wettbewerbe entwickelt. Auch für jene, die zum ersten Mal einen Zweileiner fliegen, ist der XENON perfekt geeignet. Der XENON ist so anspruchsvoll wie es seine Streckung von 6,7 erwarten lässt. Um die Anforderung an den Piloten zu erfüllen, empfehlen wir die sichere Beherrschung von Schirmen mit einer Streckung von mindestens 6.

 
 
Glatte Profilnase. 

Dreifaches 3D-Shaping ist sozusagen die Anti-Falten-Kur für die Gleitschirm-Nase: mit drei Nähten am Obersegel, fast über die gesamte Spannweite verlaufend, reduzieren wir den Faltenwurf, der sich aufgrund der Krümmung über zwei Achsen ergibt. Zwei Achsen deshalb, da sich das Gleitschirmtuch einerseits der Profilform angleichen muss, andererseits gibt das Ballooning einen Radius vor, dem sich das Tuch ebenfalls anpasst. Es ist, als müsste man ein Blatt Papier faltenfrei einer Kugel anschmiegen. Ohne Runzeln funktioniert es nicht. Beim Triple 3D-Shaping unterteilt man die zu faltenden Abschnitte in kleinere Sektoren. Das ermöglicht eine bessere Annäherung an die faltenfreie Idealform. Das Resultat: Die Falten an der Profilnase werden markant reduziert – eine bessere Leistung ist die Folge.


Weniger Leinen, mehr Leistung. 

Ein offensichtlicher Vorteil von 2-Leinern ist die Reduktion des Leinenwiderstandes. Noch wichtiger sind die höhere Stabilität und die Möglichkeit der B-Steuerung: Über die B-Handles kann man sehr direkt und schnell den Anstellwinkel erhöhen, ohne dabei das Profil zu deformieren. Folglich kann man mit dem 2-Leiner in bewegter Luft schneller fliegen, als mit einem 3-Leiner.


Schlaue Sache.  

Damit gemeint ist z. B. Nitinol. Dieses Material kann man beim Zusammenpacken der Ausrüstung verformen, es kehrt aber immer wieder in seine ursprüngliche Form zurück. Diese Eigenschaft lässt sich nutzen! Bei Gleitschirmen verbaut ersetzen die hochwertigen Stäbchen aus Nitinol die sonst üblichen Nylon-Stäbchen. Sie sind noch robuster und sorgen für eine optimal geformte Profilkontur. Bei Gurtzeugen werden die Eigenschaften von Nitinol u. a. dafür genutzt, dass sich der Airbag schon vor dem Start mit Luft füllt.


  NOVA Rucksack.Je nach Schirm- und Gurtzeug braucht es verschieden große Rucksäcke. Wir bieten unser hochwertiges und angenehm zu tragendes Modell in den Größen S (110 Liter), M (145) und in L (165).
  Concertina Bag Light.

Der leichte Zellpacksack ermöglicht das unkomplizierte Packen von Zelle auf Zelle und schützt den Gleitschirm vor äußeren Einflüssen. Luft und Feuchtigkeit können problemlos über das eingenähte Lüftungsnetz entweichen. Sowohl Gleitschirm als auch Tragegurte können kompakt im Concertina Bag Light fixiert werden. Du erhältst den Concertina Bag Light in der zu deinem Gleitschirm passenden Größe (S – Orange / M – Yellow / L – Blue).

  Pack Roll.

Große Wirkung – kleines Gewicht. Die aufblasbare Packrolle muss beim Zusammenlegen des Gleitschirms mit Luft gefüllt werden. Um die Stäbchen vor zu starkem Verbiegen zu schützen, wird die Packrolle in die Falte zwischen erstem und zweitem Drittel des Concertina Bags gelegt. Dank ihres äußerst kompakten Volumens ist sie immer mit dabei und trägt zu längerer Lebensdauer des Gleitschirms bei.

  NOVA Windsack.Damit du weißt, woher der Wind kommt, legen wir einen Windsack im NOVA- Design bei. Mit einer Länge von rund 80 Zentimetern ist er groß genug für deinen Startplatz.
  Reparatur-Set.

Niemand wünscht es sich, aber es kann passieren: Ein Loch oder ein kleiner Riss im Gleitschirm. Zur Behebung kleiner Schäden liegt ein farblich passendes Reparaturset bei.

  Handbuch.Im beiliegenden, sehr umfangreichen Handbuch findest du alles, was du über dein Fluggerät wissen solltest. Bitte lies es, bevor du zum ersten Mal damit fliegst.