NOVA RA INFO!!!

pezimo • Mo 30. Apr, 2007 (14:34 UTC)
Beschleunigtes Fliegen mit dem RA M

Wird der Beschleuniger des RA M maximal betätigt und dann im voll beschleunigten Zustand beidseitig angebremst tritt im Bereich der mittleren beiden A-Leinen eine Deformierung der Anströmkante von ca. 20 bis 50% der Flügeltiefe auf (Frontstall).
Der RA M öffnet sofort wieder. Der gesamte Höhenverlust beträgt dabei ca. 5 bis 10 Meter.

Grundsätzlich empfehlen wir bei allen Schirmen nicht gleichzeitig zu beschleunigen und zu bremsen! Dies gilt sowohl für einseitiges als auch für beidseitiges Bremsen im beschleunigten Zustand.
Das heißt, die richtige Pilotenreaktion im beschleunigten Flug (egal ob in turbulenter oder ruhiger Luft) ist:
-erst aus dem Beschleuniger steigen
-dann falls nötig zusätzlich anbremsen

Wir bieten jedem RA M Piloten, der trotz unserer Empfehlung im voll beschleunigten Zustand Bremsen will, ein kostenloses Paar Tragegurt mit ca. 3cm verkürztem Beschleunigerweg an!
:-)

Mehrere Piloten hatten über das o.g. Schirmverhalten berichtet und waren verständlicherweise verunsichert. Die Nova Testpiloten haben sich daraufhin mit den DHV Piloten getroffen. Mit dabei waren zwei Kundengeräte, Neugeräte aus der Serie und das hinterlegte DHV RA medium Gerät. Diese Geräte wurden in "bockigen" Verhältnissen geflogen und nachgeprüft. Die Geräte wurden untereinander getauscht und jeweils im oberen und unteren Gewichtsbereich geflogen.

Die Testpiloten kamen zu dem Ergebnis, das alle geprüften Schirme dieses Phänomen zeigten. Stand der Technik ist, das dieses Manöver nicht in den Bauvorschriften enthalten ist und somit auch nicht geprüft wird.

Von Seiten Nova wird aber schon in der Bedienungsanleitung darauf hingewiesen. Diese habe ich als pdf. Datei beigefügt.

Im DHV Forum wurde darüber ja schon fleißig spekuliert. Zudem natürlich auch die Tatsache, das der RA small und RA large noch kein DHV Gütesiegel haben. "Da stimmt doch was nicht....." schallte es aus der Gerüchteküche. Ja, wir sind hier etwas im Verzug, aber die nächsten Tage wird das wohl klappen. Jede Grösse einer Modellreihe wird gesondert getrimmt. Das Bedarf etwas mehr an Zeit.... Das Pilotenfeedback bestätigt aber diese Philosophie.

Sicher ist es uns allen klar, das der RA ein Schirm für Vielflieger und Könner ist, die über eine grosse Flugerfahrung verfügen und diesen Schirm auch fliegen können. Auch wenn er nur eine DHV 2 hat. Um welches Leistungspotential der RA verfügt, zeigt die Info, welche uns das Gleitschirm Magazin gestern übermittelt hat.

"Hallo Nova´s. Endlich konnten wir die Vergleichsflüge zur Bestimmung der Gleitzahl machen. Der Nova Ra bekommt im Testbericht die Gleitzahl 9."

Der RA bietet nicht nur mit seiner Leistung, das derzeit machbare! Er will im oberen Drittel des Gewichtsbereiches geflogen werden und ist in Kombination mit agilen Gurtzeuggeometrien top zu handeln. Die Steigleistung ist mehr wie gut! Das DHV Testprotokoll (http://www.dhv.de/DHVonlineDB/source/technicdatareport2.php?lang=DE&equptype=2&templatesetid=-1&idtype=-725&nopr=) liest sich dafür eher unauffällig.

Kommentare