Ion 3 light ab sofort bestellbar

pepimeki • Mi 06. Aug, 2014 (13:17 UTC)
Ion 3 light ab sofort bestellbar
Leichte Leistung für alle

Gewichtsreduzierter Wohlfühl-Intermediate | EN-B

Der Ion 3 light ist ein vollwertiger Ion 3 – allerdings ist er fast eineinhalb Kilogramm leichter. Die Kernwerte sind die selben: Der Schirm bietet viel und fordert wenig. Er ist damit der perfekte Alleskönner fürs Berg gehen, Streckenfliegen und Spaß haben. Mehr Leichtschirm geht nicht.

Deutlich leichter. Der Ion 3 light ist rund eineinhalb Kilogramm leichter als ein Ion 3 und etwa ein halbes Kilogramm leichter als der Ion 2 light, sein Vorgänger. Diese Gewichtsreduktion konnte durch einen intelligenten Materialmix und durch ein optimiertes Schirminneleben erreicht werden. Die Robustheit des Schirmes blieb in etwas dieselbe. Dein Vorteil: Der Schirm ist leichter zu tragen und das geringe Kappengewicht wirkt sich positiv auf das Extremflugverhalten des Schirmes aus.

Verlässlich und leistungsstark. Der Ion 3 light bietet alles, was man sich von einem Leichtschirm erwartet: Das Leinenhandling ist simpel, die Starteigenschaften sind dank des leichten Tuches noch einfacher und in der Luft zeigt sich der Schirm angenehm zurückhaltend. Beim Steigen und Gleiten überzeugt der Ion 3 light auf ganzer Linie. Die Bremse des Schirmes wurde für ein präszieses Handling in der Thermik optimiert.

Voll mit Innovationen. SmartCells, Air Scoop, 3D-Shaping – im Ion 3 light sind alle Technologien verbaut, die wir in unserer Erfahrung mit leistungsstarken Intermediates sammeln konnten. Dank seiner geringen Streckung (5.05) bietet der Ion 3 light ein hohes Maß an passiver Sicherheit. Diese gebündelten Innovationen sind das Resultat eines intensiven Entwicklungsprozesses, der zu einem leistungsstarken und gleichzeitig sicheren Schirm führte.
ion3-light-9537-2.jpg

Technologien des Ion 3 light

NOVA SmartCells. Warum alle Zellen gleich breit zu bauen, wenn die Belastung nicht gleich hoch ist? Ungleichmäßige Belastung führt zu Verzug und zu Verformungen während des Fliegens, was sich wiederum negativ auf die Leistung des Geräts auswirkt. SmartCells wirkt diesen festigkeitsmechanischen Problemen entgegen. Beim Ion 3 light sind die Zellbreiten der jeweiligen Krafteinwirkung angepasst – die Zellen denken quasi mit. Dank dieses Features fliegt der Ion 3 ruhiger, er fühlt sich satter an und gleitet besser.

Doppeltes 3D-Shaping. Wer ein Blatt Papier über eine Kugel falten will merkt rasch: Es werfen sich Falten auf. Ähnlich ist es an der Profilnase eines Gleitschirmes, wo das Tuch sich einerseits der Profilkrümmung, andererseits dem Ballooning (Zellen sind nicht gerade sondern rund) anpassen muss. Die Krümmung über zwei Radien führt zu Falten, denen durch kleinere Segelstücke und mehreren Nahtstellen entgegengewirkt wird. Doppeltes 3D-Shaping reduziert Faltenbildung und verbessert die Leistung eines Gleitschirmes.

Air Scoop. Seit dem Rookie (2006) bereits arbeitet unser Design-Team an einem optimierten Lufteinlass, der den Flügelinnendruck erhöht. Das Prinzip von Novas Air Scoop ist ähnlich dem eines Sportwagens mit abgesetztem Lufteinlass auf der Motorhaube: Es strömt mehr Luft ein und dadurch wird ein höherer Druck erzeugt. Bei einem Gleitschirm bedeutet mehr Innendruck eine bessere Leistung durch höhere Formstabilität sowie eine erhöhte Klappstabilität.

Echter Dreileiner. Das Leinenkonzept des Ion 3 light wurde von Grund auf neu gestaltet. Gleich wie beim Mentor befinden sich an jeder dritten Profilrippe Leinenaufhängungspunkte. Verglichen mit dem Ion 2 light ist der Ion 3 light ein echter Dreileiner ohne Abspannungen auf die D-Ebene. Die Anzahl der Topleinen sank von zehn auf sieben. Das Sortieren der Leinen ist damit noch einfacher als beim Ion 2. Die obersten Gallerieleinen sind unummantelt, was sich zu Gunsten der Leistung auswirkt. Die Stammleinen sind hingegen dank Ummantelung gewohnt robust.

Geringe Streckung. Wenn über die passive Sicherheit eines Gleitschirmes gesprochen wird, ist die Streckung nicht der einzige, jedoch ein sehr maßgeblicher Einflussfaktor. Eine hohe Streckung begünstigt Verhänger nach seitlichen Einklappern, verkürzt in der Regel den Steuerweg und macht so den Schirm in Summe meist schwieriger zu fliegen. Verglichen mit dem Ion 2 light sank die Streckung des Ion 3 leicht leicht und sie ist auch im Klassenvergleich moderat bemessen. Novas Analysewerkzeuge ermöglichen es, noch leistungsstärkere Schirme auch mit niedriger Streckung zu bauen.
farbkarte.png

Flügel für Fliegengewichte

Wie beim Ion 3 war uns auch beim Ion 3 light eine kleine Größe mit einem Gewichtsbereich, der bei 55 Kilogramm beginnt, ein Anliegen. Wichtig ist uns dabei, nicht nur einen großen Schirm klein zu skalieren, sondern auf die technischen Besonderheiten kleiner Schirme Rücksicht zu nehmen. Unsere Designer und Testpiloten modifizieren dazu beispielsweise die Krümmung des Schirmes und legen besonderen Wert darauf, auch beim XXS eine ausgewogene und an die Flügelgröße angepasste Bremseinstellung zu finden. Der Ion 3 XXS ist also mehr als eine klein skalierte Größe. Er ist ein Stück weit ein Flügel mit eigenständigen Spezifikationen. So kommen auch Frauen und leichtgewichtige Piloten in den Genuss eines leistungsstarken Allround-Flügels. Auch an der unteren Gewichtsgrenze überzeugt der Ion 3 XXS mit hoher Agilität. Dies ist unser Beitrag zu gleichen Möglichkeiten für alle im Flugsport. Leistung für alle eben.
ISO-8859-15''produktpräsentation_I3light_DE(1).pdf


Kommentare

Gewichtsreduzierer

von Steffi, Do 07. Aug, 2014 (13:15 UTC)
hätt ich jetzt für Abnehmpillen gehalten :-) Das würd sich auch gut verkaufen!!

Aw: Gewichtsreduzierer

von thermikfisch, Mi 13. Aug, 2014 (19:07 UTC)
Wieviel wiegst du, vielleicht steht dir der ion3 light?😚