Brasilien

Rekordverdächtig


So geht Streckenfliegen! Kilometer genießen statt fressen…

Mittlerweile haben wir in Brasilien eine ideale Infrastruktur geschaffen. Vergesst die Horrorfilme auf youtube, mit Starkwindstarts in Mörderthermik. Das gibt es nur in den Bergen, die voll in der Winddüse stehen. Wir hingegen starten im Flachland. Uns stehen in einem 800 Meter breiten, trockenen Flussbett 4 Winden zur Verfügung, mit denen wir jeden Piloten auf 1000 Meter über Grund schleppen können. Die über drei Kilometer lange Piste erlaubt es, das Schleppen wohldosiert und gemütlich anzugehen.

                        Bei kurzen Pisten wird nämlich oft sehr aggressiv geschleppt und dabei können sich die Schirme verziehen, außerdem erzeugt dies unnötigen Stress beim Piloten.

                        Da wir mit allen Winden gleichzeitig arbeiten, können wir vier Piloten gleichzeitig in die Luft bringen, die dann gemeinsam auf Strecke gehen können. Das Fliegen über dem Flachland ist anders, da muss man erst ein Auge für die Thermik entwickeln. Dafür ist die Thermik wunderbar sanft und großflächig. Kein Vergleich zu unseren bockigen Bedingungen in den Alpen. Der Wind stört die Thermik nicht, im Gegenteil, er ermöglicht uns, enorme Strecken zu fliegen. Piloten, die in den Alpen selten weiter als 50 Kilometer kamen, flogen bei uns in Brasilien ihren ersten Hunderter und mehr.

                        Da es auch immer viele Rekordjäger bei uns gibt, fliegt man zusammen mit den besten der Welt.

                        In Brasilien begleiten uns die aktuellen Weltrekordhalter (562 km):
                        - Frankie Brown
                        - Rafael Saladini
                        - Samuel Nascimento
                        - Marcelo Prieto

                        Im Herbst 2018 konnte beispielsweise Sebas Ospina innerhalb von 12 Tagen 5 Flüge über 400 km machen und rückte an die Spitze der Herrenwertung vor.
                        Marcella Uchoa führt seitdem die Damenwertung an.
                        Die besten Piloten profitierten von unserer Organisation vor Ort.

                        Dazu zählen das richtige Briefing (Wetter, Startplatz) vor Ort, die vier Winden und natürlich der Abholservice. Keine Angst vor Gewaltmärschen in der Pampa! Wer nicht gerade den Weltrekord knacken will, kann sich an den Verkehrswegen orientieren und entlang dieser weite Strecken zurücklegen. Wir garantieren, dass wir jeden Piloten, auch wenn er 500 km geschafft hat, noch am selben Tag holen und in sein Hotel zurückbringen. Bei uns muss niemand mit Zahnbürste im Gurtzeug unterwegs sein!

                        Facebook-berichte mit schönen Bildern von unseren Teilnehmern:

                        Leistungen

                        Shuttledienst

                        vom Flughafen Fortaleza zum Hotel und retour welcher nur am Samstag abend statt findet.


                        Zimmer mit Frühstück

                        Gutes Frühstück damit man wirklich bis zum Abendessen durchhalten kann.


                        Funkbetreuung

                        Alle Kursteilnehmer müssen selber in der Lage sein vor dem Start den Funk einzuschalten und zu überprüfen!


                        Rückholdienst

                        Wir holen Dich auch nach einem längeren Streckenflug zur Unterkunft zurück.


                        Lunchpaket

                        Tägliches Lunchpaket, damit du den ganzen Tag fliegen kannst.


                        Nicht inbegriffen

                        Flug

                        Hin und Retourflug von Brasilien


                        Mittag und Abendessen

                        Gegessen wird a la carte und ist jedem selber überlassen.